Und wozu studiere ich überhaupt Mathematik?

  • In jedem unserer Mathematik-Studiengänge lernen Sie neben den fachlichen Kenntnissen und Fertigkeiten viele weitere Qualifikationen: abstraktes Denken, Problemlösungskompetenz und Durchhaltevermögen sowie nicht zuletzt das Präsentieren komplexer Sachverhalte in Seminar- und Kolloquiumsvorträgen.
  • Daher arbeiten Mathematik-, Wirtschafts- und Technomathematik-Absolventinnen und -Absolventen der Universität Bayreuth in vielen verschiedenen Branchen: in Banken und Versicherungen ebenso wie in der Software- und Hightech-Industrie oder in der Unternehmensberatung – in der Region, in ganz Deutschland und weltweit. Mathematik-Absolventinnen und -Absolventen haben hervorragende und weitgehend konjunkturunabhängige Berufsaussichten.
  • Außerdem ist das Mathematische Institut der Universität Bayreuth an Internationalen Doktorandenkollegs, DFG-Forschergruppen, DFG-Forschungsschwerpunkten und vielen weiteren Forschungsprojekten beteiligt, in denen es für die besten unserer Absolventinnen und Absolventen vielfältige Möglichkeiten gibt, hier in Bayreuth in der mathematischen Forschung tätig zu werden und einen Doktortitel anzustreben.

    „Dieses ganze Dasein, das um uns läuft, rennt, steht, ist nicht nur für seine Einsehbarkeit von der Mathematik abhängig, sondern ist effektiv durch sie entstanden, ruht in seiner so und so bestimmten Existenz auf ihr.”

    Robert Musil, Der Mathematische Mensch, 1913

   Gute Berufsaussichten

zurück Inhalt weiter

Institut:

- Universität Bayreuth: