[Logo der Universität]
Mathematisches Institut

Labor „Planetenbahnen im Rechner”

organisiert vom
LS Angewandte Mathematik, Uni Bayreuth
(Prof. Dr. Anton Schiela, Simon Pirkelmann)

Erste Vorstellung: 
ab 10:30 Uhr (10-15 min mit den Labor-Scouts)
Start:
12:15 und 13:15 Uhr
Dauer:
ca. 45 Minuten
Ort:
S 71



[Bild einer Rakete zum Labor: Planetenbahnen im Rechner]

Zusammenfassung:

Die Bahn der Planeten um die Sonne sind durch physikalische Gesetze festgelegt. Will man mit einem Raumschiff von einem Planeten zu einem anderen reisen, so muss man die Flugbahn seiner Rakete so berechnen, dass sie sich im richtigen Moment mit der Bahn des Zielplaneten schneidet.

[Bild eines Transferorbits zum Labor: Planetenbahnen im Rechner]

Dabei gibt es einige Herausforderungen zu meistern:
Zum einen muss man sehr gut zielen, denn obwohl ein Planet an sich ziemlich groß ist, ist er verglichen mit den Größenordnungen im Weltall nur ein winziges Staubkorn.
Für eine möglichst geringe Reisezeit muss man außerdem genau planen, wann man wie viel Schub mit dem Raketentriebwerk gibt.
Außerdem will man dabei möglichst wenig Treibstoff verbrauchen, da dieser ja auch erst in einen Orbit transportiert werden muss.

In dem Labor dürfen die Schüler versuchen, ihre Rakete so zu steuern, dass sie von der Erde zum Mars fliegt. Dabei dürfen sie zunächst auf eigene Faust probieren, oder sie verwenden etwas Mathematik um leicht zu einer Lösung zu kommen. Am Ende werden die besten Lösungen ausgezeichnet.


erstellt von Robert Baier, letzte Änderung: 11. Juli 2018
Datenschutzerklärung (erg. Hinweise), Impressum der Universität