[Logo der Universität]
Mathematisches Institut

Neuronale Netze – Was steckt hinter dem Hype?

ein Vortrag von
Dr. Matthias Ehmann, Uni Bayreuth

Start:
9:30 Uhr
Dauer:
45 min
Ort:
H 18



Zusammenfassung :

[Bild zum Vortrag von M. Ehmann]
Seit dem Sieg von AlphaGo gegen Lee Sedol, einen der weltbesten Go-Spieler, im Jahr 2016 begegnen uns im Alltag immer häufiger Begriffe wie "Künstliche Intelligenz", "Deep Learning" oder "Neuronale Netze".
Hersteller von Smartphones entdecken „Künstliche Intelligenz“ für ihre Werbeslogans. „Neuronale Netze“ erkennen automatisch Personen in unserer privaten Fotosammlung. „Deep Learning“ ebnet den Weg zum autonomen Fahren.
Dass diese Themen gerade in den letzten Jahren einen regelrechten Hype erleben, haben zum großen Teil auch Computerspieler „verschuldet“.

Der Vortrag erklärt ausgehend von biologischen neuronalen Netzen, wie künstliche neuronale Netzwerke grundsätzlich aufgebaut sind und was sie auszeichnet. Das praktische Beispiel der Klassifizierung von Schwertlilienarten führt Schritt für Schritt zu einem ersten künstlichen neuronalen Netz. Dabei zeigt sich, wie ein solches Netzwerk in der Lage ist, selbst zu lernen und dadurch immer "besser" wird. Die dabei verwendeten mathematischen Methoden sind nicht kompliziert und durchaus für Schülerinnen und Schüler in der Sekundarstufe II nachvollziehbar.
Zum Ende des Vortrags folgt noch ein Blick auf eine Anwendung neuronaler Netze in der Industrie 4.0

[Bild zum Vortrag von M. Ehmann]

sowie die Klärung der Verantwortung der Computerspieler.

Der Vortrag ist als pdf-Datei (4.0 MB) verfügbar.


erstellt von Robert Baier, letzte Änderung: 11. Juli 2018
Datenschutzerklärung (erg. Hinweise), Impressum der Universität